Zum Nachschlagen

Mux C

Sammelbegriff für lokale digitale Mulitplexe (Pakete) verschiedenster Betreiber in Österreich

>> Lokales DVB-T(2) in Österreich

 

Mux

Abkürzung für Multiplex, Datenpaket auf einem DVB-T(2)-Kanal, in dem Fernseh- (und tw. auch Radio-)Programme und Zusatzdienste (Teletext) gesendet werden

>> Multiplexe in Österreich

 
 

DVB-T und DVB-T2 in Kärnten

Digitales Fernsehen

In Kärnten können mit Stand 31. August 2017 insgesamt (auf das gesamte Bundesland bezogen) acht verschiedene DVB-T-Pakete und vier DVB-T2 Pakete empfangen werden. Meist sind aber nur ein (Seitentäler mit ausschließlicher Versorgung durch Mux A) bis sechs (Normalfall) verschiedene Pakete parallel störungsfrei empfangbar.

Ende Oktober hat ATV2 als erstes Programm auf SimpliTV seine Verschlüsselung aufgegeben.

Das slowenische Paket von Velenje TV (VTV) wechselte im Mai 2016 den Kanal von 52 auf 35, da das Frequenzband oberhalb von 700 MHz dem Mobilfunk zugesprochen wurde. Laut Behörde hätte die Umstellung eigentlich bis Ende Juni 2015 erfolgen müssen, bereits vorher wurden kleinere Umsetzer in Oberkrain von Mux A und C im Laufe des Frühjahrs 2015 auf die neuen Känäle umgestellt.

Seit dem Herbst 2014 ist auch in Unterkärnten auf Kanal 34 der Mux C Kärnten zu empfangen.

Seit 21. Oktober 2014 wird der österreichische Mux B von den Kärntner und Osttiroler Sendeanlagen verschlüsselt in DVB-T2 ausgestrahlt und ist nur mit SimpliTV-Hardware zu sehen. Dafür wurden die Sender Spittal/Drau Goldeck, Lienz Rauchkofel und Wolfsberg Koralm auch mit den Muxen D, E und F ausgestattet. Nordtirol und Vorarlberg folgten am 5. Mai, die Steiermark und das Südburgenland am 20.10.2015, Salzburg und OÖ folgen im Frühling 2016; Wien, NÖ und das nördliche Burgenland beginnen dann im Herbst 2016 parallel mit dem Mux B auch mit der Umstellung des Mux A auf DVB-T2.

Die Sendeanlagen am Steinturm auf der Gerlitzen wurden auf den neuen Mast daneben umgesiedelt, das hat eine geringfügige Änderung des Versorgungsgebietes von Mux C Kärnten zur Folge.

Seit Oktober 2013 wurden durch den Wegfall der privaten Sender im slowenischen Mux A Kapazitäten frei, SLO 1 und 2 werden nun auch zusätzlich in HDTV ausgestrahlt (Simulcast SD und HD, da nicht alle slowenischen Boxen das HD Signal darstellen können).

Seit September 2013 sendet der Plešivec (östlich von Bleiburg) ein weiteres Paket (Mux C Slowenien Ost, siehe unten) auf UHF Kanal 37.

Anfang April 2013 sind auch drei DVB-T2-Pakete (Mux D, E, F) hinzugekommen. Diese sind mit herkömmlichen DVB-T-Receivern oder DVB-T-Fernsehern (selbst mit MPEG4) nicht (!) zu empfangen. Es werden alle Programme verschlüsselt ausgestrahlt, für den Empfang ist ein neuer, spezieller Receiver und eine Freischaltung (alle österreichischen Programme) bzw. eine Gebühr (alle restlichen Sender) erforderlich. Erst durch die neue Technologie bzw. der größeren verfügbaren Datenrate in einem UHF-Kanal können erstmals auch Sender in HDTV in Österreich empfangen werden. Für Besitzer eines Fernsehers mit DVB-T2 (DVB-T alleine reicht nicht aus!) kann man auch mit einem registrierten SimpliTV-Modul fernsehen und benötigt die externe Set-Top-Box nicht.

In der Nacht vom 11. auf den 12. März 2013 gab es einen Kanalwechsel des österreichischen Mux B (damals noch in DVB-T) von den Sendeanlagen Goldeck, Dobratsch und Viktring (von Kanal 30 auf Kanal 23).

  • Flagge AUT ORS Mux A Ktn/Tirol (in DVB-T, tw. in MPEG4)
    1. ORFeins, inkl. HbbTV und 5.1, tw. ZKT
    2. ORF2 Kärnten, inkl. HbbTV und 5.1, tw. ZKT
    3. ORF2 Tirol (Stream nur zu Lokalprogrammen aktiv), inkl. HbbTV
    4. ORF2 Tirol HD (in MPEG4, nur zwischen 16:55 und 19:25 Uhr, in der restlichen Zeit Standbild)

    Hinweis: ATV wurde am 31.1.2015 im Mux A Kärnten/Osttirol abgeschaltet. In den restlichen Bundesländer erfolgte die Abschaltung jedoch teilweise sofort nach der Umstellung des Mux B auf DVB-T2 ohne Simulcast. Seit 5.5.2015 sendet man auch die Lokalfenster für Südtirol und Tirol in HD über den Mux A, jedoch nur von 16:55 bis 19:25 Uhr. Ab ca. Herbst 2017 wird dieser Mux in DVB-T2 ausgestrahlt.

  • Flagge SLO Mux A Center (in DVB-T, alle in MPEG4 H.264 AVC)
    1. SLO 1
    2. SLO 2
    3. SLO 3
    4. SLO 1 HD
    5. SLO 2 HD
    6. Vaš Kanal
  • Flagge AUT Mux C Kärnten (in DVB-T)
    1. KULT 1
    2. Freizeit TV
    3. 2 weitere Programmplätze ausgeschrieben

    Hinweis: Folx TV wurde im Juni 2015 ersatzlos abgeschaltet, ebenso wie im April 2016 KT 1. Eine Umstellung auf DVB-T2 ist dzt. nicht geplant.

  • Flagge SLO Mux A Ost (in DVB-T, alle in MPEG4 H.264 AVC)
    1. SLO 1
    2. SLO 2
    3. SLO 3
    4. SLO 1 HD
    5. SLO 2 HD
    6. TV Maribor
  • Flagge SLO Mux Lokal Velenje (in DVB-T, in MPEG4 H.264 AVC, Ton in AAC)
    1. VTV Velenje

    Hinweis: Weiteres Programm zugelassen, jedoch noch nicht konkret geplant (TV Celje)

  • Flagge SLO Mux C Ost (in DVB-T, alle in MPEG4)
    1. Golica TV
    2. TV 3 Medias
    3. Planet TV
    4. Sponka Gold TV
    5. Arena TV
    6. Nova 24 TV
    7. TV Petelin
    8. TV Slovenija 1 SD (temporär)
    9. TV Slovenija 2 SD (temporär)
    10. TV Slovenija 3 SD (temporär)
    11. Infodia über Neuigkeiten (nur bei Neuaufschaltungen aktiv)

    Hinweis: Die RTV Slovenija Programme senden auf Mux C, da im Südosten des Landes der Mux A gestört ist. Häufige Änderungen bei der Programmzusammenstellung. Die landesweiten Privatsender Kanal A und Pop TV wurden Anfang 2017 ersatzlos abgeschaltet.

  • Flagge ITA RAI Mux 1 (in DVB-T)
    1. RAI 1
    2. RAI 2
    3. RAI 3 TGR Friuli-V-G
    4. RAI News 24
    5. RAI 3 Bis (Triest, tw. slowenisch)
    6. Radio RAI Uno
    7. Radio RAI Due
    8. Radio RAI Tre
    9. Radio TSA (Trst A, slowenisch)
  • Flagge AUT SimpliTV Mux B Kärnten (in DVB-T2, nur mit Registrierung zu sehen, kein Abo erforderlich)
    1. 3sat HD *, tw. ZKT
    2. ORF Sport Plus HD *, inkl. HbbTV und 5.1, tw. ZKT
    3. ORF III HD *, inkl. HbbTV 5.1, tw. ZKT
    4. ATV HD *, inkl. HbbTV
    5. ATV II (in Standardauflösung), inkl. HbbTV
    6. SRF1 (Schweiz) ** (tw. ZKT, in Standardauflösung)
    7. Puls 4 * (in Standardauflösung)
    8. Sat.1 Gold Österreich ** (in Standardauflösung)
    9. ATV Smart (Standbild, HbbTV Applikation)
    10. Flimmit (Standbild, HbbTV Applikation)

    Hinweis: Seit Ende Oktober 2016 sendet ATV II unverschlüsselt. Es gibt 2 HbbTV Standbilder (ATV smart und Flimmit). SRF1 und Sat.1 Gold können nur mehr mit einem Abo gesehen werden.

    Am 21.10.2014 erfolgte in Kärnten und Osttirol die Änderung der Programmzusammenstellung, Wechsel auf DVB-T2 mit MPEG4 HD/SD und Verschlüsselung, die restlichen Bundesländer folg(t)en später. Am 5.5.2015 kamen Puls 4 und Sat.1 Gold (beide kostenlos in SD) hinzu. Mitte 2017 ist eine neuerliche Änderung vorgesehen.

  • Flagge AUT SimpliTV Mux D (DVB-T2, nur mit zumindest Registrierung zu sehen)
    1. ORFeins HD *, inkl. HbbTV und 5.1, tw. ZKT
    2. ORF2K HD (mit Regionalfenster Kärnten) *, inkl. HbbTV und 5.1, tw. ZKT,
    3. Servus TV HD *, inkl. HbbTV
    4. Super RTL Österreich **
    5. n-tv **
    6. SRFzwei (Schweiz) **, nur deutscher Ton
    7. Phoenix **
    8. Nickelodeon Austria **
    9. DMAX Österreich**
    10. RTL Nitro Austria **

    Hinweise: ARD Alpha (ehemals BR Alpha) wurde am Anfang Jänner 2015 durch SRFzwei ersetzt, Nickelodeon sendet seit dem Herbst 2014 24h.

  • Flagge AUT SimpliTV Mux E (DVB-T2, nur mit Abo zu sehen)
    1. ZDF HD **, inkl. HbbTV
    2. Das Erste HD **, inkl. HbbTV
    3. RTL2 Österreich**
    4. sixx Austria**
    5. kabel 1 austria**
    6. Eurosport 1 **
    7. Playboy TV (in englischer Sprache) ****
    8. BR Fernsehen **
    9. KiKa **
    10. arte **, inkl. HbbTV, nur deutscher Ton
    11. zdf_neo **
    12. Sport 1 **

    Hinweis: Eurosport wurde im November 2015 in Eurosport 1 umbenannt, die Kennung ist aber noch die alte. Im April 2016 nannte sich Bayerisches Fernsehen in BR Fernsehen um, die Kennung ist aber weiterhin BR.

  • Flagge AUT SimpliTV Mux F (DVB-T2, nur mit Abo zu sehen)
    1. Sat.1 HD Austria **, inkl. HbbTV
    2. RTL HD Austria ***
    3. ProSieben HD Austria **, inkl. HbbTV
    4. VOX HD Austria ***
    5. CNN International (in englischer Sprache) **
    6. Deluxe Music Österrerich **
    7. Disney Channel **
    8. Puls 4 HD **, inkl. HbbTV
    9. 4News (Standbild, HbbTV Applikation)
    10. Radio Maria Österreich (im Radiomodus) frei empfangbar

    Hinweis: Seit Ende Oktober 2016 sendet 4News als Standbild, jedoch mit HbbTV Inhalten. Die HD-Programme Puls 4, Sat.1 und ProSieben senden seit Oktober ohne Restriktionen. Puls 4 in SD ist kostenlos in Mux B zu sehen, seit 5.5.2015 sendet auf Mux F die HD-Version, jedoch nur mit SimpliTV-Abo. Auf diesem Transponder gibt es auch 2 Datenpakete für SimpliTV-Boxen bzw. Module.

  • Flagge AUT ORS Mux A Stmk/Bgld (in DVB-T2)
    1. ORFeins
    2. ORF2 Wien
    3. ORFeins HD *, inkl. HbbTV und 5.1, tw. ZKT
    4. ORF2 Steiermark HD *, inkl. HbbTV und 5.1, tw. ZKT
    5. ORF2 Burgenland HD * (Datenstrom nur zu Lokalprogrammen aktiv), inkl. HbbTV und 5.1
    6. ORF2 Kärnten HD * (Datenstrom nur zu Lokalprogrammen aktiv), inkl. HbbTV und 5.1
    7. ORF III HD *, inkl. HbbTV und 5.1
    8. ORF Sport+ HD *, inkl. HbbTV und 5.1

    Hinweis: Seit April 2017 sendet dieser Mux in DVB-T2. ATV sendet in HD auch in der Steiermark im neuen Mux B in DVB-T2, die Ausstrahlung in SD wurde über Mux A beendet.

Legende

  1. * verschlüsselt (in CI), kostenlos, Registrierung erforderlich, jedoch Teletext uncodiert
  2. ** verschlüsselt (in CI), monatliche Gebühren erforderlich, jedoch Teletext uncodiert
  3. *** verschlüsselt (jedoch in CI+), monatliche Gebühren erforderlich, CI+ Hardware zwingend notwendig, Aufnahmebeschränkung, je nach Hardware sogar keine Aufnahme möglich, Weiterverwendung der Aufnahmen am PC technisch nicht möglich (Aufnahmen sind verschlüsselt), jedoch Teletext uncodiert
  4. **** verschlüsselt (in CI), monatliche Gebühren und eigene Freischaltung erforderlich

Hinweise

Empfang

  • Die Zusammenstellungen der Muxe gelten nicht für die Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland.
  • Der österreichische Mux A wird (in mehreren Regionalversionen) bis auf sehr wenige Ausnahmen in ganz Österreich verbreitet, Mux B, D, E und F nur von den Großsendern,
  • der lokale Multiplex auf Kanal 43 rund um Spittal/Drau, Villach und östlich davon. Seit 2014 auch für die Bezirke Völkermarkt und Wolfsberg von der Petzen auf Kanal 34,
  • das bis auf ATV2 verschlüsselte und teils kostenpflichtige SimpliTV kann in Kärnten nur über die Sender Dobratsch, Viktring, Goldeck, Koralm sowie Rauchkofel in Osttirol empfangen werden
  • Das erste slowenische Paket (Mux A) kann im Unteren Gailtal, Teilen Villachs, im Raum südlicher Ossiacher See sowie ab Klagenfurt ostwärts (Jauntal, Lavanttal) empfangen werden,
  • der lokale slowenische Mux für Velenje und das seit September 2013 sendende slowenische Paket Mux C nur etwa ab Völkermarkt ostwärts,
  • DVB-T-Signale aus Friaul-Julisch-Venetien (Italien) sind - entgegen den problemlos empfangbaren Radioprogrammen - kaum bis gar nicht in Kärnten empfangbar. Beste Chancen hat man in Teilen Arnoldsteins und auch in manchen Gebieten bei Wernberg auf VHF-Kanal 5 (RAI Mux 1). Sichtkontakt auf den Luschari ist absolute Voraussetzung, da außerdem auch noch mit ungünstigen Parametern gesendet wird.

Inhalt und technische Parameter

  • Die Videosignale der österreichischen Pakete A und C (außer Innsbruck und Bregenz) liegen unverschlüsselt in MPEG2 bzw. tw. in MPEG4 (Kärnten und Osttirol) vor und je nach Sendung auch in zusätzlicher Audiosprache sowie Blindenbeschreibung verfügbar. Bei Lokalsendungen wird ein weiterer Stream für Bundesland heute aus dem Nachbarbundesland im Mux A aufgeschaltet.
  • ORFeins und ORF2 senden in SD auch in AC3 (dauerhaft 5.1 Kanal), dieser Datenstrom wird bei Bundesland heute jedoch entfernt.
  • Die österreichischen Muxe B, D, E sowie F (außer W, NÖ und Nord-Bgld) senden im Nachfolgestandard DVB-T2 mit MPEG4/AVC und Dolby Digital Plus (eAC3), es werden bis auf ATV2 alle Programme verschlüsselt (Registrierung bzw. Pay-TV). Die Teletexte jedoch unverschlüsselt (seit September 2015 auch die vom Mux B), können aber nicht mit allen Geräte wiedergegeben werden, da das Videosignal trotzdem verschüsselt ist. Bis auf den Sender Rauchkofel (Lienz, Osttirol) senden alle österreichischen T2-Muxe mit PLP-ID 1 (Physical Layer Pipe, das ist die Datenschicht) anstelle der im Ausland (Kroatien und Deutschland) eingesetzten PLP0. Einige Linux-Reciever mit DVB-T2 finden die Signale oft nur nach manuellem Suchlauf auf der PLP 1.
  • HbbTV auf den Muxen B und D bis F ist ebenfalls unverschlüsselt (ORFeins HD, ORF2 HD, ORF III HD, ORF Sport+ HD, Servus TV HD, arte, Das Erste, ZDF, ProSieben, Sat.1, ATV HD, ATV2, Puls 4 HD, 4News, ATV Smart)
  • Nur der ORF sendet mit 5.1 Mehrkanalton, alle anderen Programme (SimpliTV, als auch die Programme aus Slowenien) senden nur in Stereo oder je nach Sendung sogar in Mono.
  • Zu beachten ist, dass die Videosignale über DVB-T in Slowenien nicht in MPEG2 (wie in Deutschland und Österreich) gesendet werden, sondern in MPEG4/AVC. Der Ton ist beim lokalen Mux Velenje statt in MPEG1L2 (mp2) in der Tonnorm HE-AAC. Die Tonnorm beim slowenischen Mux A und C wurde - entgegen früherer Planungen - aber nicht umgestellt. SimpliTV-Boxen und auch neuere Fernseher können die slowenischen Programme ohne Probleme wiedergeben.
  • In Friaul wird MPEG2; für einige PAY-TV-Programme und für HDTV MPEG4/AVC verwendet.
  • Ich empfehle aber dringends, ab sofort keine Fernsehgeräte oder Settopboxen ohne (!) DVB-T2 zu kaufen. Ohne SimpliTV Modul werden die verschlüsselten Kanäle zumindest eingelesen, sodass man es im Geschäft bereits überprüfen kann. Österreichische Programme werden generell ab Herbst 2016 (Wien, NÖ) sowie im Laufe des Jahres 2017 von DVB-T auf DVB-T2 wechseln. Somit werden nur die Lokalpakete weiter in DVB-T senden.

Auf der nächsten Seite sind im TV-Bandscan die in Kärnten empfangbaren DVB-T(2)-Pakete (auch aus dem Ausland) sowie DAB-Pakete aufgelistet.


1 2

 
 
  Letzte Aktualisierung: 31. August 2017 Design by Interspire